Die Stiftung

Herzstück unserer Kirchengemeinde ist die Kirche.


1536 wurde unter Herzog Ulrich (1487-1550) auch in Endersbach die Reformation eingeführt. Der evangelische Gottesdienst wurde in Endersbach—noch zu Lebzeiten Luthers—unter Pfarrer Johannes Sutoris (investiert 1934) gefeiert Die Kirche hat zweifellos viel erlebt, beispielsweise den Dreißigjährigen Krieg, mehrere schwere Unwetter, beide Weltkriege, in denen ihr jeweils Glocken genommen wurden.
Trotzdem steht sie heute nach fast 550 Jahren noch da, nichts konnte ihr etwas anhaben, sie hat allem getrotzt und das soll auch in Zukunft so sein, damit das geistliche Leben der Endersbacher seinen Platz hat. Hier war und ist der Ort für Taufen, Konfirmationen, Hochzeiten, Totengedenken und die Feier der großen kirchlichen Feste wie Advent, Weihnachten, Ostern, Pfingsten und Erntedank.
Eine der Aufgaben der Kirchengemeinderätinnen und -räte ist es, dafür Sorge zu tragen, dass zusätzlich zu einem bunten Gemeindeleben und zu diakonischer Arbeit auch die Gebäude erhalten bleiben. Und wir hoffen sehr, dass auch noch im Jahr 2062 in der dann 600 Jahre alten Gemeinde unsere Kirche ein wichtiger Ort des Trostes und der Verkündigung sein wird. Weil zukünftig mit immer weniger Kirchensteuerzuweisung zu rechnen zugleich die Unterhaltskosten für die kirchlichen Gebäude steigen, lag der Gedanke nahe, neue Wege im Blick auf ihre künftige Erhaltung zu gehen.
Wir haben im Kirchengemeinderat gemeinsam überlegt, wie wir für die kommenden Jahrzehnte Vorsorge treffen können, die Kirche für späteren Generationen zu erhalten, ohne dafür die Gemeindearbeit zurückfahren zu müssen. Dabei sind wir auf das Projekt unserer Landeskirche gestoßen: „Jetzt. Für die Zukunft. Eine kirchliche Stiftung gründen.” Die Idee, die dahinter steht: Im Blick auf die Zukunft wird in Endersbach eine Stiftung zum Erhalt Endersbacher Kirche gegründet, die vielleicht ab 2030 so „stark” ist, dass erste nennenswerte Gelder aus den Zinsen des Stiftungsvermögens—nach Inflationsausgleich—für den Erhalt unserer Endersbacher Kirche eingesetzt werden könnten.
Die Gründung einer kirchlichen Stiftung—das ist wie das Pflanzen eines kleinen Apfelbaums. Dass er größer wird und gedeiht, dafür braucht es Zeit und kontinuierliche Pflege So ist auch das Suchen von Stifterinnen und Stiftern für unsere Kirche sicher nicht ganz einfach. Aber wir sind zuversichtlich und laden Sie ein, die „Stiftung Evangelische Kirche Endersbach” mit allen Kräften zu unterstützen. Ein Anfang wäre nun gemacht, und wenn der Baum dann groß ist, freuen sich viele, wenn er Früchte trägt. Die Satzung für unsere Stiftung ist vom Oberkirchenrat am 8.6.2009 genehmigt worden. Es ist sichergestellt, dass die uns anvertrauten Gelder nur für den Erhalt unserer Endersbacher Kirche verwendet werden.


Machen Sie mit. Wir freuen uns!